2015.11.06 Bereichstauchübung Tieberteich Röthelstein

Am 06.11.2015 fand am Tieberteich in Röthelstein eine Bereichstauchübung Graz-Umgebung statt. Insgesamt übten 9 Taucher der Feuerwehren Frohnleiten, Pirka-Windorf, Unterpremstätten und Thondorf den Ernstfall. Die Übung begann um 17:30 mit dem Eintreffen der ersten Kräfte und der Lagebesprechung durch den Organisator HLM Ing. Günther Klug.

Nach dem sich die Tauchtrupps ausgerüstet haben, wurden sie truppweise zu Wasser gelassen. Das Übungsziel war es, einen auf einer Übungsplattform befindlichen Gegenstand mit UW-Kompasskurs zu finden und Unterwasserarbeiten durchzuführen. Im konkreten Falle handelte es sich um eine mit einem Flansch verbundene Rohrleitung, welche auseinander- und zusammengebaut wurde. Bei praktisch null Sicht gestaltete sich das Einhalten des Kompasskurses zur Auffindung des Gegenstandes für die Taucher sehr schwierig. Letztendlich konnten alle Tauchtrupps die gestellten Arbeiten vollständig erfüllen, das Übungsziel „Nachttauchen“ wurde zur Gänze erfüllt.

 

Fotos: © Feuerwehr – Frohnleiten

2015.10.12 Abschlussübung bei der Pfarrkirche

<<  Teil 1/3  >>

Übung Kloster Frohnleiten am 12. Oktober 2015

Am Montag den 12. Oktober fand die Abschlussübung der FF Frohnleiten am Programm, die im Kloster am Hauptplatz stattfand.Um 18:10 wurden zeitgleich die Feuerwehren Frohnleiten, MM Karton sowie Röthelstein von Florian Graz Umgebung mittels Sirene und Funk zu der Übung alarmiert. Die erste Feuerwehr vor Ort war die Stadtfeuerwehr Frohnleiten. Nach der ersten Erkundung durch den Einsatzleiter stellte sich folgendes Szenario dar: Im Dachstuhl im Nordtrakt war ein Feuer ausgebrochen und zwei Personen wurden vermisst. Aus diesem Grund wurde noch die TMB 37 der BtF Sappi sowie der AFÜStab alarmiert. Jede Feuerwehr stellte einen ATS Trupp, die FF Frohnleiten stellte eine Zubringleitung von der Mur auf den Hauptplatz her und die TMB übernahm die Menschenrettung vom Dach. Nach rund einer Stunde war die Übung erfolgreich beendet. Eingesetzt waren 4 Feuerwehren mit zehn Fahrzeugen und 47 Mann sowie Polizei, RK Frohnleiten und der Führungsstab des Abschnittes eins.

 

 

Fotos: © S. Ullrich – Frohnleiten

2015.09.10 Jugendübung - Leiter im Feuerwehreinsatz

Jugendübung – Leitern im Feuerwehreinsatz

Am Donnerstag den 10.09.2015 fand eine Jugendübung mit dem Thema „Leitern in der Feuerwehr“ statt. In der Feuerwehr gibt es verschiedene Leitersysteme, die in der Höhen- oder Tiefenrettung zum Einsatz kommen. Mit Begeisterung und voller Energie übte unsere Feuerwehrjugend mit der Steckleiter, der zweiteiligen Schiebeleiter, der Teleskopleiter und der Mehrzweckleiter, verschiedene Einsatzszenarien durch. Mit der Steckleiter wurde die Rettung einer Person aus der Höhe simuliert und von der jugendlichen gut gemeistert. Mit der zweiteiligen Schiebeleiter wurde eine verletze Person mit der Korbtrage über die Leiter geborgen und versorgt. So bekam unsere Feuerwehrjugend wiederrum einen Eindruck, was sie im aktiven Feuerwehrdienst erwartet.

Fotos: © Feuerwehr – Frohnleiten

2015.07.30 Übung der Feuerwehr Jugend

Bei der Übung unserer Feuerwehrjugend, am 30.07.2015 um 18:00 Uhr, wurde der sichere Umgang mit dem Greifzug geübt.

Der Greifzug ist ein Gerät, mit dem man, mechanisch, ohne Motor schwere Lasten bewegen kann. Dieses Gerät wird bei der Feuerwehr verwendet, wenn man mit einem Fahrzeug nicht mehr fahren kann, oder der Einsatz einer Motorseilwinde nicht mehr möglich ist. Um unsere Feuerwehrjugend, optimal für den Aktivstand als Feuerwehrmann vorzubereiten, wird auch mit diesem Gerät intensiv geübt.

Fotos: © Feuerwehr – Frohnleiten

2015.07.20 Ölalarm Übung im Forstgraben

Übungort: Forstgraben, Oberhalb des Kraftwerkes Rabenstein.


Fahrzeuge: RLFA, TLFA, MZFA, ÖF, VF, LKWA, MTFA


Übungsziel: Ausgeflossene Betriebsmittel im Wasser mittels  Absaugeinrichtung des ÖF und der Handmembranpumpe absaugen. Kontrolle ob alle Teile geerdet sind.

Eingesetzt 25 Mann

Mittels Sandsäcken und einem Saugschlauch wurde ein Staubereich  errichtet. In diesem wurden die Betriebsmittel oder Schadstoffe zurück gehalten und mit einer Handmembranpumpe von der Oberfläche abgesaugt. Dies ist die aufwendigste Methode Schadstoffe aus Gewässer zu entfernen. Eine einfachere Methode ist das Binden mit einem schwimmfähigen Ölbindemittel oder das Anbringen einer Einwegölsperre.

Fotos: © Feuerwehr – Frohnleiten

Nächste Veranstaltung

 Fetzenmarkt

FF Frohnleiten Fetzenmarkt 3

Anmeldeformular für Abholungen

1. Oktober 2017

Rintpark Frohnleiten

Suche

Unwetterwarnung

Auf dieser Abbildung sehen Sie die aktuelle Unwetter-Warnlage für Österreich.

Zivilschutz

ziv_dec

Alle wichtigen Informationen zu den Signaltönen für den Zivilschutz- und Katastrophenfall finden Sie hier.